CS600X Gebrauchsanleitung

4. VORBEREITUNG AUF DAS TRAINING

Planen Sie Ihr Training

Trainingstypen

Sie können die installierten vorprogammierten Trainingseinheiten verwenden oder neue Trainingseinheiten auf Ihrem Radcomputer erstellen. Planen und erstellen Sie weitere Trainingseinheiten mithilfe der Polar Pro Trainer 5 Trainingssoftware und übertragen Sie diese auf Ihren Radcomputer. Weitere Informationen zur Übertragung von Trainingseinheiten erhalten Sie in dem Kapitel 8. Trainingsprogramm.

Wählen Sie Eingaben > Training.

Im Menü Training wird eine Liste von Trainingseinheiten angezeigt.

Blättern Sie mithilfe der UP- oder DOWN-Taste durch die Optionen.

  • Freies: Freies Training ohne Voreinstellungen.

  • Basis: Basistraining mit mittlerer Intensität. Dauer ca. 45 Minuten.

  • OwnZone: OwnZone-basiertes Basistraining mit mittlerer Intensität. Der Radcomputer ist in der Lage, Ihre individuelle aerobe (kardiovaskuläre) Herzfrequenz-Trainingszone während der Aufwärmphase automatisch zu bestimmen. Diese Trainingszone wird OwnZone genannt. Empfohlene Dauer 45 Minuten. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Kapitel Bestimmen Ihrer OwnZone. Zusätzliche Hintergrundinformationen erhalten Sie in dem Kapitel OwnZone Training.

  • Intervall: Das Intervalltraining beginnt mit einer 15-minütigen Aufwärmphase, dann folgen ein Intervall von 5 km (Arbeitsphase) und eine 5-minütige Erholungsphase. 3 Wiederholungen. Die Einheit endet mit einer 15-minütigen Abkühlphase.

  • Hinzufügen: Erstellen und speichern Sie Ihre eigene Trainingseinheit. Sie können insgesamt 10 Trainingseinheiten + 1 freies Training in Ihrem Radcomputer speichern.

Nach Auswahl des Trainings (Freies, Basis, OwnZone, Intervall oder Hinzufügen) werden folgende Optionen angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Option, und bestätigen Sie mit OK.

  1. Auswahl eines Trainings als Standardtraining. Wenn Sie das nächste Mal trainieren, bietet Ihnen Ihr Radcomputer dieses Training als Standardtraining an.

  2. Ansicht der Trainingseinstellungen. Blättern Sie mit der UP- oder DOWN-Taste, um sich Folgendes anzuschauen:

    1. Training mit 1-3 Trainingszonen: Herzfrequenz-Zielzone, Geschwindigkeits-, Trittfrequenz*- oder Leistungs*-Grenzwerte für jede Zone, Timer/Distanz für die Zone oder

    2. Training mit Phasen: Name, Beschreibung, angestrebte Trainingszeit. (Halten Sie die LICHT-Taste gedrückt, um sich die Trainingsphasen und das gewählte Sportprofil anzusehen.)

  3. Bearbeiten Sie das Basis- oder OwnZone Training, um es Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ebenso können Sie Trainingseinheiten bearbeiten, die Sie mit dem Radcomputer erstellt haben. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Kapitel „Erstellen neuer Trainingseinheiten mit dem Radcomputer“. Sollten Sie mit der Polar ProTrainer 5 Software ein Training erstellt haben, das Phasen beinhaltet, können Sie es nicht mit dem Radcomputer bearbeiten.

  4. Umbenennen des Basis-, Intervall- oder sonstigen Trainings, das mit dem Radcomputer erstellt wurde.

  5. Grundeinst. Rückkehr zu den Grundeinstellungen für das Basis, Intervall- oder OwnZone Training.

  6. Löschen eines Trainings, das Sie mit dem Radcomputer oder der Polar ProTrainer 5 Software erstellt haben.

* Optionaler Sensor erforderlich.

Erstellen neuer Trainingseinheiten mit dem Radcomputer

Ein neues Training mit Zonen erstellen

Ihre eigene Trainingseinheit mit dem Radcomputer erstellen.

Wählen Sie Eingaben > Training > Hinzufügen

1. Stellen Sie die Anzahl der Trainingszonen für das Training ein (0-3), und drücken Sie die OK-Taste. Beachten Sie ebenfalls das Kapitel „Ein neues Training ohne Zonen erstellen“.

2. Wählen Sie den Zonen-Typ:

A. Herzfrequenz

B. Geschwindigkeit

C. Trittfrequenz*

D. Leistung*

Drücken Sie die OK-Taste.

A. Wählen Sie für die Herzfrequenz-Zone SportZone oder Manuell, um die Herzfrequenz-Zone einzustellen. Drücken Sie die OK-Taste.

  • SportZone: Wählen Sie eine der SportZonen (z. B. Z1: 50-59%HFmax) für Ihr Training aus. Drücken Sie OK, um mit Schritt 3. fortzufahren.

Polar SportZonen sind Herzfrequenz-Intensitäten ausgedrückt in Prozentsätzen Ihrer maximalen Herzfrequenz. Standardmäßig sind 5 verschiedene SportZonen im Trainingscomputer eingerichtet: sehr leicht (50-59% HFmax), leicht (60-69% HFmax), mittel (70-79% HFmax), hart (80-89% HFmax) und Maximum (90-99% HFmax). Standardmäßig ist der HFmax-Wert altersbasiert. Wenn Sie jedoch Ihre aeroben und anaeroben Grenzen genau kennen, Ihre vorhergesagte maximale Herzfrequenz (HFmax-p) in einem Polar Fitness-Test™ gemessen haben oder Ihre maximale Herzfrequenz selbst bzw. bei einer Leistungsdiagnostik getestet haben, können Sie die SportZonen definieren und somit Ihr Training optimieren.

  • Manuell: Stellen Sie die oberen und unteren HF-Grenzwerte in Schlägen/Minute oder als HF% /HFR% ein, und drücken Sie die OK-Taste, um mit Schritt 3. fortzufahren.

B. Haben Sie die Geschwindigkeits-, Trittfrequenz*- oder Leistungs-*Zonen gewählt, stellen Sie die oberen und unteren Zonen-Grenzwerte ein. Drücken Sie OK, um mit Schritt 3. fortzufahren.

  • Wenn Sie die Trittfrequenz als Zonentyp auswählen, werden die Zonen in Umdrehungen pro Minute (U/Min = rpm) ausgedrückt.

  • Wenn Sie die Leistung als Zonentyp auswählen, werden die Zonen in Watt ausgedrückt.

3. Stellen Sie den Zonen Guide ein, um die Zone nach einer bestimmten Zeit oder Distanz zu wechseln. Während Ihres Trainings alarmiert Sie Ihr Radcomputer, wenn ein Zonenwechsel bevorsteht.

  • Timer: Stellen Sie einen Timer für die Zone ein (in Minuten und Sekunden) und drücken Sie die OK-Taste.

  • Distanz: Stellen Sie die Distanz für die Zone ein und drücken Sie OK.

  • Aus: Stellen Sie Timer und Distanz aus, und bestätigen Sie mit OK.

Wenn Sie die erste Zone definiert haben, wird Zone 1 OK angezeigt. Für mehr als 1 Trainingszone wiederholen Sie die Schritte 2. und 3., bis alle Zonen definiert sind.

Wenn Sie das Training fertiggestellt haben, erscheint Neues Training hinzugefügt im Display. Das neue Training (Neu.Tr.) wird im Trainingsmenü gespeichert, aus dem Sie es bei Ihrem nächsten Training auswählen können. Benennen Sie das Training um, indem Sie Umbenennen aus der Liste auswählen.

Ein neues Training ohne Zonen erstellen

Für das Erstellen eines neuen Trainings ohne Zonen können Sie Timer oder Distanzen verwenden, die Sie durch Ihr Training leiten.

Wählen Sie Eingaben > Training > Hinzufügen

  1. Anzahl Trainingszonen: Stellen Sie die Anzahl der Zonen auf 0.

  2. Bezogen auf: Wählen Sie, ob ein Timer während des Trainings ertönen soll (der Sie z. B. daran erinnert, etwas zu trinken) oder stellen Sie eine Distanz ein (um Rundenzeiten zu verfolgen, ohne diese aufzuzeichnen).

Timer

  • Anzahl Trainingstimer: Wählen Sie die Anzahl an Timern (1-3) für die Trainingseinheit. Drücken Sie die OK-Taste.

  • Timer 1: Bestimmen Sie die Minuten und Sekunden für den Timer, und drücken Sie die OK-Taste.

Distanz

  • Anzahl Trainingsdistanzen: Wählen Sie die Anzahl an Distanzen (1-3) für die Trainingseinheit. Drücken Sie die OK-Taste.

  • Distanz 1: Geben Sie die Distanz(en) ein, und bestätigen Sie mit OK.

Wiederholen Sie Schritt 2., bis Sie die Timer oder Distanzen bestimmt haben. Wenn Sie das Training fertiggestellt haben, erscheint Neues Training hinzugefügt im Display. Das neue Training (Neu.Tr.) wird im Trainingsmenü gespeichert, aus dem Sie es bei Ihrem nächsten Training auswählen können. Benennen Sie das Training um, indem Sie Umbenennen aus der Liste auswählen.

* Optionaler Sensor erforderlich.

Ein neues Training mit der Polar ProTrainer 5 Software erstellen

Erstellen Sie abwechslungsreichere Trainingseinheiten mit der Polar ProTrainer 5 Software. Weitere Informationen erhalten Sie in der Hilfe-Funktion der Polar ProTrainer 5 Software.

↑ Zurück zum Seitenanfang

So tragen Sie den Herzfrequenz-Sensor


Legen Sie den Herzfrequenz-Sensor an, um die Herzfrequenz zu messen.

  1. Befeuchten Sie den Elektrodenbereich des Gurts.

    Unter anspruchsvollen Bedingungen, z. B. bei langen Wettkämpfen, empfehlen wir zur Kontaktverbesserung die Verwendung einer leitenden Elektrodenlotion oder eines Gels. Nach deren Verwendung muss der Herzfrequenz-Sensor sorgfältig gereinigt werden.

  2. Befestigen Sie die Sendeeinheit am elastischen Gurt.

  3. Legen Sie den Gurt unterhalb der Brustmuskulatur um die Brust und hängen Sie den Haken am anderen Ende des Gurtes ein.

  4. Stellen Sie die Gurtlänge so ein, dass der Gurt fest, jedoch nicht zu eng anliegt. Stellen Sie sicher, dass die befeuchteten Elektroden flach auf Ihrer Haut aufliegen und das Polar Logo der Sendeeinheit mittig und aufrecht sitzt.

Entfernen Sie die Sendeeinheit nach jeder Verwendung vom Gurt, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern. Schweiß und Feuchtigkeit können bewirken, dass die Elektroden feucht bleiben und der Herzfrequenz-Sensor aktiviert bleibt. Dies verkürzt die Lebensdauer der Batterie. Ausführliche Anweisungen zur Reinigung und Pflege finden Sie unterPflege und Wartung.

Ein Video-Lernprogramm finden Sie unter www.polar.com/de/polar_gemeinschaft/videos.

Der Polar H3 Herzfrequenz-Sensor kann mit spezieller Sportbekleidung verwendet werden, in die weiche Textil-Elektroden integriert sind. Befeuchten Sie die Elektrodenbereiche der Sportbekleidung. Befestigen Sie die Sendeeinheit des Herzfrequenz-Sensors ohne Gurt direkt auf der Sportbekleidung, sodass das Polar Logo der Sendeeinheit aufrecht erscheint.

↑ Zurück zum Seitenanfang